Agfa
  Synchro Box
 
  Optima 200 Sensor
 
  Agfamatic 2000 Pocket
 
Belca

Beltica II
 
Canon
 A-1
 
 AV-1
 
  AF 35 MII
 
  EOS 3
 
  EOS 50E
 
  Powershot G3
 
  Powershot G6
 
  IXUS V3
 
  EOS 10D
 
  EOS 40D
 
  EOS 5D
 
Carena
  Auto Focus 35m
 
  Micro RSD
 
Certo
 Certo-phot
 
Contax
  139 Quartz
 
  159MM
 
  167MT
 
  RX
 
  AX
 
  Aria
 
  G1
 
  G2
 
Fujifilm
 X100s
 
Kodak
 Brownie Reflex Synchro
 
 Instamatic 25
 
  Retina IIc
 
  Retinette I
 
Leica
  IIf
 
Mamiya
  C330 F
 
Minolta
  AF-E II
 
  X-700
 
  Dynax 7
 
  Dynax 9
 
Minox
  35 GT
 
Nikon
 FM2n
 
 FE2
 
 FA
 
 FG
 
 F-301
 
 F3 HP
 
Olympus
 OM-1n
 
 OM-2n
 
 OM-2 spot/program
 
 OM-4Ti
 
 35 RC
 
 35 RD
 
 XA2
 
 OM-D E-M1
 
Panasonic
 TZ5
 
Pentax
 Spotmatic F
 
 ES II
 
 K-1000
 
 MX
 
 ME Super
 
 Super A
 
 LX
 
Polaroid
 One Step
 
Porst
 Pocketpak EL
 
Praktica
 FX2
 
 MTL3
 
 MTL50
 
Revue
 35 CC
 
Ricoh
 GR II
 
Rollei
 35 SE
 
 Rolleiflex 6008AF
 
Sony
 A7RII
 
Voigtländer
 Ultramatic
 
 VSL1
 
 Bessa R
 
 Bessaflex
 
Yashica
 Mat 124G
 
 FX-D
 
 FX-3 Super 2000
 
 T5
 
Zeiss Ikon
 Ercona
 
 Ercona II
 
Zenit
 Zenit TTL
 
Zorki
 Zorki 4K
 


Design & Content
by Reinhold Graf
Copyright 1998-2020

info(at)grafimweb.de

Disclaimer
[Home] -  [Image] -  [Camera] -  [Lens] -  [reCap]
Olympus OM-4Ti
The Story Behind

Ende der OM-Linie war damals die OM-4Ti.

Technische Daten
Hersteller Olympus Optical Co., Japan
Baujahr 1987 - 2002
Preis ???
Objektivanschluß

Olympus OM-Bajonett

Filmformat

35 mm (Kleinbild)

Aufnahmeformat

24 × 36 mm (Kleinbild)

Sucher

Pentaprismensucher mit Fresnellinse, Dioptrienkorrektur −3 – +1

Sucherbild 97%
Vergrößerung 0,92-fach
Sucheranzeigen

Balkenanzeige der Verschlusszeiten von 1–1/2000 s in 1/3 Blendenschritten;
Über- und Unterbelichtungswarnung;
„+/−“-Anzeige bei manueller Messung; Blitzbereitschaft (grüne LED);
„richtige“ Blitzbelichtung (Blinken der grünen LED);
Anzeige der Belichtungsmodi

Betriebsarten

manuelle Steuerung durch Nachführmessung,
Zeitautomatik mit Blendenvorwahl, jeweils bei Offenblendmessung.
Spotmessung (2 %) als Einzel- und Multi-Spotmessung (maximal 8 Punkte),
High-Key- und Low-Key-Taste (in Spotmodus)

Filmtransport

manuell bzw. motorisch (Winder / Motor)

Belichtungsmessung

TTL Offenblendmessung mit Objektiven des OM-Systems.
Bei Nachführessung und Zeitautomatik mittenbetont integral (autodynamisch auf Verschlussvorhang bzw. Filmoberfläche), bei Spotmessung über Silizium-Messzellen

Messbereich

EV −5–19 (bei 100 ISO - mit dem Zuiko Auto-S 1:1,4/50 mm)

Regelung

Nachführprinzip: Blendenvorwahl oder Zeitvorwahl

Korrektur

+/− 2 Blenden in 1/3 Schritten

Verschluss

elektronisch gesteuerter Tuchverschluss (horizontal)

Verschlusszeiten

1/2000 bis 240 s, B, mechanisch gesteuerte Notzeit 1/60 s

Selbstauslöser

Selbstauslöser: elektronisch gesteuert, 12 Sekunden Vorlaufzeit, optische und akustische Signale

Blitzsteuerung

TTL-Auto-Blitz (OTF-Auto-Blitz) automatisch, bis zu 9 Olympus-T-Blitzgeräte können simultan gezündet und gesteuert werden

Blitzanschluss

Blitzschuh (mit X- und Linearblitz-Kontakten) sowie 5-polige Anschlussbuchse

Synchronisation

1/60 s und länger bzw. mit Olympus F280-Blitzgerät: 1/60–1/2000s

Blitzfunktionen

automatisch zwischen 1/60s und 1/2000s, manuell für alle Zeiten bis 1/2000s

Stromversorgung

2 × SR44/LR44, Prüfung (LED und akustisches Signal)

Abmessungen

136 × 84 × 50 mm (BxHxT)

Gewicht 510 g
Zubehör
   
Sonstiges
Im Netz Olypedia
Digicamclub
35MMC
Filmshooterscollection
Camerajunky
zone-10
Broken Camera Club
Alex Luyckx

Mein Eindruck
May 2018 On reCap

July 2018 On reCap
May 2018 Service 2018 @ OM-Doctor