Agfa
  Synchro Box
 
  Optima 200 Sensor
 
  Agfamatic 2000 Pocket
 
Belca

Beltica II
 
Canon
 A-1
 
 AV-1
 
  AF 35 MII
 
  EOS 3
 
  EOS 50E
 
  Powershot G3
 
  Powershot G6
 
  IXUS V3
 
  EOS 10D
 
  EOS 40D
 
  EOS 5D
 
Carena
  Auto Focus 35m
 
  Micro RSD
 
Certo
 Certo-phot
 
Contax
  139 Quartz
 
  159MM
 
  167MT
 
  RX
 
  AX
 
  Aria
 
  G1
 
  G2
 
Fujifilm
 X100s
 
Kodak
 Brownie Reflex Synchro
 
 Instamatic 25
 
  Retina IIc
 
  Retinette I
 
Mamiya
  C330 F
 
Minolta
  AF-E II
 
  X-700
 
  Dynax 7
 
  Dynax 9
 
Minox
  35 GT
 
Nikon
 FM2n
 
 FE2
 
 FA
 
 FG
 
 F-301
 
 F3 HP
 
Olympus
 OM-1n
 
 OM-2n
 
 OM-2 spot/program
 
 OM-4Ti
 
 35 RC
 
 35 RD
 
 XA2
 
 OM-D E-M1
 
Panasonic
 TZ5
 
Pentax
 Spotmatic F
 
 ES II
 
 K-1000
 
 MX
 
 ME Super
 
 LX
 
Polaroid
 One Step
 
Porst
 Pocketpak EL
 
Praktica
 FX2
 
 MTL3
 
 MTL50
 
Revue
 35 CC
 
Ricoh
 GR II
 
Rollei
 35 SE
 
 Rolleiflex 6008AF
 
Sony
 A7RII
 
Voigtländer
 Ultramatic
 
 VSL1
 
 Bessa R
 
 Bessaflex
 
Yashica
 Mat 124G
 
 FX-D
 
 FX-3 Super 2000
 
 T5
 
Zeiss Ikon
 Ercona
 
 Ercona II
 
Zenit
 Zenit TTL
 
Zorki
 Zorki 4K
 


Design & Content
by Reinhold Graf
Copyright 1998-2019

info(at)grafimweb.de

Disclaimer
[Home] -  [Image] -  [Camera] -  [Lens] -  [reCap]
Rolleiflex 6008AF
The Story Behind

Traumhaft ... im wahrsten Sinn des Wortes.

Technische Daten
Hersteller
Rollei Camera AG
Preis 2015 used 1121 EUR
Baujahr 2012 (SN 704260003)

6008AF wurde ab 2002 gebaut.
Eine Erläuterung der SN-Codierung ist hier zu finden.

Stelle 1 plus 5 zeigt das Produktionsjahr: 7+5=12; gebaut ab 2002, d.h. 2012
Stelle 2 und 3 zeigen das sog. Engineering Level: hier 04
Stelle 4 und 5 minus 20 zeigen die Produktionswoche: 26-20=6; gebaut in KW 6
Stelle 6 bis 9 zeigen die sequentielle Produktionsnummer: hier 3

D.h. die Kamera wurde als 3. Exemplar in KW 6 2012 mit einem Engineering Level von 4 produziert.
Kameratyp Einäugige Spiegelreflexkamera mit automatischer Mehrfach-Belichtungssteuerung, variabler Messcharakteristik, TTL-Blitzautomatik (SCA 3000), motorischem Filmtransport
AF-Funktion AF-H-Sensor (3-Feldsensor)
Verwendung von älteren Objektiven mit Fokusindikation möglich
Aufnahmeformate 6 x 6 cm und 4,5 x 6 cm
Filmsorten 120er und 220er Rollfilm für 12 bzw. 24 Aufnahmen 6 x 6 oder 16 bzw. 32 Aufnahmen 4,5 x 6 cm.

Sofortbild-Packfilm für 10 Aufnahmen 6 x 6 cm
Filmempfindlichkeit ISO 25/15° bis 6400/39° in Drittelstufen an Wechselmagazin einstellbar
Verschluss Elektronisch gesteuerter Zentralverschluss von 1/1000 (PQS-Objektive) bis 30 Sekunden sowie B
Belichtungsmessung 1. Mittenbetonte Mehrzonenmessung
2. Spotmessung über Fotodiode in Bildmitte (ca. 1 % der Filmbildfläche)
3. Multi-Spot-Messung durch Messen und Speichern von bis zu fünf Einzelwerten
4. Automatische Fremdlichtkompensation bei Messung und Auslösung
Belichtungsfunktionen 1. Blendenautomatik mit Zeitvorwahl
2. Zeitautomatik mit Blendenvorwahl
3. Programmautomatik mit Kurzzeit-Priorität
4. Manuelle Nachführmessung in Drittelstufen
Messbereiche 1. Belichtungsmessung
LW -1 bis LW 19 bei ISO
100/21°, f2/80 mm

2. AF-Bereich (6008 AF)
LW 0 bis LW 19 bei
ISO 100/21°, f2/80 mm

3. TTL-Blitz 25 – 1600 ISO
Messwertspeicher Arbeitet bei allen Automatik-Programmen, speichert Zeit und Blende (Lichtwert)
Belichtungskorrektur 1. Von -42/3 bis +2 LW in Drittelstufen manuell einstellbar
2. Über Belichtungsreihenautomatik (S±Pos.) (mit 1/3 LW o. 2/3 LW Abstufung)
Blitzautomatik TTL-Blitzlichtsteuerung in der Filmebene. Anzeige von Blitzbereitschaft und Belichtungskontrolle im Sucher.
Automatische Blitzzuschaltung mit Metz-Systemblitzen bei geringem Umgebungslicht möglich, additive Blitzaufhellung.
TTL-Studio-Vorblitz-Belichtungsmessung In Verbindung mit Studioblitzanlagen
Blitzsynchronisation Bei allen Verschlusszeiten von 1/1000 bis 30 Sekunden,
Blitzschuh mit Synchronmittenkontakt und Kontakten für Systemblitzgeräte der Fa. Metz. Neue SCA-Schnittstelle über Adapter SCA 3562 von Rollei
Mehrfachbelichtung 1. Über entkuppelbaren Filmtransport bei Schalterstellung ME an der Kamera und konstanter Bildkontrolle im Sucher
2. Über elektronische Transport-unterdrückung ohne Bildkontrolle z. B. für Digitalrückteile
Reflexspiegel Vorauslösbarer Rückschwingspiegel mit teildurchlässiger Vielfachbeschichtung, pneumatischer Spiegelbremse, Eingriffsmöglichkeit auch nach Vorauslösung
Suchersystem Serienmäßiger Faltlichtschacht mit herausklappbarer Lupe, auswechselbar gegen 45º Prismensucher, 90° Fernrohrsucher oder starren Lupenlichtschacht, wechselbare Einstellscheiben. Super-Helle High-D-Screen-Einstellscheibe im Lieferumfang enthalten.
Sucherinformation Beleuchtete LC-Sucheranzeige für Fokussierzustand, Verschlusszeit und Blende (mit Drittelstufen-Anzeige), Belichtungsabgleich bei manueller Nachführmessung, Belichtungskorrektur, Spot-/ Multi-Spot, Blitzbereitschaft, Blitzbelichtungskontrolle, Filmempfindlichkeit, Sonderfunktionen, Bildzähler, Hoch- oder Querformat bei 4,5 x 6 cm, Akkukontrolle. LC-Beleuchtung von Außenlicht gesteuert und abschaltbar
Filmtransport Automatisch durch integrierten Hochleistungsmotor, Einzel- und Serienschaltung mit bis zu 2 B/s. Filmvorspulautomatik mit Transport bis Bild 1, automatische Filmaufspulung nach Belichtung des letzten Bildes.
Energieversorgung Über wiederaufladbaren Sinter-NC-Akku für etwa 200 Aufnahmen (voll geladener Akku, 20° C Umgebungstemperatur, Einschaltdauer der Kamera 60 sek, Betriebsart Single AF, AF-Zyklus nah – unendlich – nah/6008 AF).
Schnellladegerät (110 – 240 V, 50/60 Hz) mit automatischer Umschaltung auf Normalladung und 12V-Anschluss für Autobatterie.
Handgriff In vier Stufen rastbar (für Lichtschacht- bzw. Prismensucherbetrieb), abnehmbar; Leder-Handschlaufe abnehmbar
Wechselmagazine Magazin 6 x 6/120, Magazin 6 x 6/220 und Magazin 4560 mit integriertem Laminar-Rollo, Bildzählwerk, Eingabe der Filmempfindlichkeit, Filmsortenanzeige und vorladbarem Filmeinsatz.
Sofortbild-Magazin für Packfilm (10 Aufnahmen 6 x 6), Digitalrückteile
Wählbare Sonderfunktionen und Grundeinstellungen Über „mode“-Schalterstellung
1. Blitzsynchronzeitpunkt
2. Vorblitz-Messung
3. Selbstauslöser
4. Display an/aus
5. Leiselauf an/aus
6. Transportunterdrückung an/aus
7. Mittenbetonung der Belichtungsmessung an/aus
8. AF-3-Feldmessung (nur Modell AF)
9. Bildserienbegrenzung
10. Belichtungsreihenautomatik ±1/3/±2/3 LW
11. Bildzähleranzeige
Anschlüsse 1. 14-poliger verschraubbarer Universal-Steckeranschluss für Kabelauslöser und sonstige elektrische Auslösungen
2. Schnittstelle zu Digitalrückteilen und PC (MasterWare)
PC-Anbindung Individuelle Programmierung und Steuerung sämtlicher Kamerafunktionen mit Rollei-Software MasterWare (optional) für Windows möglich.
PC-Anschluss an 14poligen Universal-Steckeranschluss der Kamera.
Stativ-Schnellkupplung Mit 1/4 und 3/8-Zoll-Stativgewinde
Abmessungen, Gewicht 1. Abmessungen
Ohne Objektiv: 143 x 139 x 124 mm;
Mit Objektiv 2,8/80 mm: 143 x 139 x 176 mm
(jeweils ohne Handgriff)

2. Gewicht
Ohne Objektiv: 1500 g
Sonstiges
Im Netz Casual Photophile
Anatomy Films